R-Zahl Schwindel

Die R - Zahl sagt aus, wie viele Menschen ein Infizierter ansteckt. Liegt sie über eins, ist das schlecht, die Zahl der Neuinfizierten steigt. Unter eins bedeutet: Die Zahl der Neuinfizierten sinkt. Herausgegeben wird R vom Robert-Koch-Institut (RKI). Das RKI berechnet die deutschlandweite Reproduktionszahl. #





Nun kann diese Zahl zwischen R 0,0 und R 2,4 liegen. Wobei 2,4 die Zahl aus der Anfangszeit wäre. Sie besagt, wie viele Menschen ein Infizierter anstecken würde, wenn keine Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Die Zahl 0 wäre wenn keiner mehr einen Ansteckt und wir 14 Tags später raus werden.

 

Schauen wir uns mal die Zahlen an. Wir hatten vor ein paar Wochen 6000 Infizierte. Damals steckte jeder einen Neuen an. Also Montag steckten 6000 einen an, dann waren es Dienstag 12000. Das wäre die R Zahl 1. Das in 14 Tagen die ersten 6000 geheilt oder gestorben wären, blieb es bei den 6000 auf Dauer.

 

Leider würden es nun 20000 in einem Monat, das sind dann entweder 20000 auf lange Zeit. Oder wie bisher 60000 im Herbst und 1200000 zu Weihnachten. Und das obwohl bereits Maßnahmen laufen. Auch werden die Zahlen der Toten steigen, denn die meisten Neuansteckungen sind irgendwie auf Urlaub und Party zurückzuführen und das Feiern eben oft junge Menschen. Wenn die nun alles die häusliche Quarantäne dazu nutzen Vati, Mut und die Großeltern anzustecken sterben wieder Menschen

 

Diskussionen um die 14 Tage Quarantäne führen auch zu wenig. Klar kann es gut sein das Dienstags bei Fön weniger Viren ausgeschieden werden, und das die Zahl dann einem Goldhamster nichts anhaben würde. Aber erstens haben wir keinen der zählen kann und keinen der ernsthaft die Verantwortung dafür tragen will.

 

Was irgendwie helfen kann ist eine Maske zu tragen. Sich nur alleine in geschlossenen Räumen aufhalten und sich die Hände zu waschen. Noch besser ist es die Kontakte zu begrenzen. Man muss nicht jeden Tag einkaufen und sich an eine Schlage an der Kasse anzustellen.
Am besten eine Liste machen und einen monatlichen Großeinkauf.

 

Einen Jahr zu verlieren ist besser als wenn man mit 16 Jahren seine Eltern verliert, nur weil man den süßen Nachbarn poppen musste. Mit Maske, Handschuhen und Gummi ist der Genuss eh gering. Am besten einen Aids und Coronatest bevor man sich bindet.



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen






 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022 Ausstieg in 2020 !

Viel Glück Belarus

GRIPPE
2017/18 gab es 1665 Todesfaelle
2018/19 gab es 914 Todesfaelle
2019/20 gab es 518 Todesfaelle
Impfen in 5 Minuten, fragen Sie ihren Hausarzt

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz